Familie 4 - Kermès

  • gegründet durch den Anglo-Normänner Kermès

 

In seinem Vortrag "Die Formgestaltung des Jurapferdes in den letzten 80 Jahren", anläßlich des Pferdebeurteilungskurses vom 22. Oktober 1941 in Bremgarten beurteilt Dr. E. Hirt, Bezirkstierarzt, Brugg. die Einkreuzung des Normännder-Hengstes Kermès als sehr erfolgreich: "Die Meinungen über die Eignung der Anglonormännerhengste waren geteilt, je nach dem Zwecke der Verwendung. Heute müssen wir feststellen, daß diese Rasse der einheimischen Zucht, namentlich dem Jura, Gutes gebracht hat. Unter den vielen Importen befanden sich doch einige hervorragende Vererber, die ein solideres Fundament, eine bessere obere Linie, korrekteren Gang und Frühreife herstellten. Ich erwähne die bekannten Hengste und Begründer von heute noch wertvollen Blutlinien „Imprévu", „Kermès", „Tactitien" (Stutenvater) und „Tabar"." (Schweizer Archiv für Tierheilkunde SAT : die Fachzeitschrift für Tierärztinnen und Tierärzte = Archives Suisses de Médecine Vétérinaire ASMV : la revue professionnelle des vétérinaires, Band 84 (1942)

Stammbaum der Familie 4 Kermès - Stammväter der Freibergerzucht

Suche nach ...